Geburtstagssprüche für Leseratten


Es lebte einst ein Bücherwurm,
der letzte seiner Art,
unter einem Bücherturm
im Antiquariat.
Der wollte ein Feinschmecker sein,
darum genoss er nur
die aller feinsten Leckerei’n
der Weltliteratur
Zum Frühstück gab es Goethe,
zum Mittag Herodot
und in der Abendröte
fraß er sich durch Don Quijote
So wie unser Bücherwurm,
bist Du ein Freund der Worte,
drum gibt es zum Geburtstag
diesen Reim statt einer Torte.

Kein Wälzer ist Dir dick genug,
kein Schmöker zu verstaubt,
Lesen, sagst Du, das macht klug
und bildet überhaupt.
Bücher pflastern Deinen Weg,
ganz klar, dass man dich kennt,
in der Biboliothek,
oder wie man’s nennt.
Nun, ich bin nicht so belesen,
nicht so bibliophil versiert,
doch dies unbelesene Wesen
hätt‘ Dir gerne gratuliert.
Drum: Zum Geburtstag meiner liebsten Leseratte nur
das Allerbeste und viel Literatetur.

Wenn Londons Gassen im Nebel verschwinden
und kein Mondschein die Straßen erhellt,
sich dunkle Gestalten im Schatten einfinden
um zu morden – das ist Deine Welt.
Vom Ufer der Themse hallt einsam und traurig
ein Ruf durch die Nacht – Gott, wer schreit da?
Gleich findet der Mörder sein Opfer, wie schaurig
– und Du blätterst aufgeregt weiter.
Du vergisst die Alltagssorgen,
begräbst sie unter Gänsehaut,
wenn des Opfers letzter Morgen
blutrot an der Themse graut.
Doch heut‘ ist Schluss mit Mord und Totschlag
heut‘ wird keiner massakriert,
schließlich ist heut‘ Dein Geburtstag
dazu sei Dir gratuliert.

Mit den Elfen durch die Wälder
in ein unbekanntes Land,
über unbenannte Felder
mit dem Ring in Deiner Hand
In der längst vergess’nen Sprache
auf uraltem Pergament
steht der Name jenes Magiers
dessen Namen man nicht nennt.
Bald schon, sagen die Gelehrten,
zeigt das Böse seine Macht,
Bald schon ziehen die Gefährten
in die aussichtslose Schlacht
Bald zieht Ihr das Schwert zum Streite
um das Ende dieses Wahns
da beginnt die letzte Seite
Deines Fantasy-Romans.
So legst Du das Buch zur Seite,
kehrst in unsere Welt zurück
Du kommst zeitig, ist doch heute
Dein Geburtstag, welch ein Glück!

Jeder sucht die wahre Liebe,
doch wer glaubt heut‘ noch daran?
Mancher sagt die wahre Liebe
gibt es nur noch im Roman.
Dort ist sie tief, und heiß und innig,
dort währt sie ewig und drei Tag,
mancher nennt es widersinnig,
romantisch nennt es, wer es mag.
Doch selbst wenn man die Liebe
nur aus Kitschromanen kennt,
erkennt man sie zumindest
wenn man plötzlich in sie rennt.
Ob erlebt oder erdichtet
die Liebe gibt dem Leben Süße,
wär‘ auch Schade, wenn sie’s nicht tät‘,
zum Geburtstag liebe Grüße.

Bewertung